Die Atmung der Katze – So erkennst du gefährliche Symptome

Haben Sie jemals bemerkt, dass Ihre Katze im Schlaf schnell atmet? Wenn Ihre Katze schnell atmet, kann das ein Zeichen für eine Vielzahl von Problemen, von Stress bis hin zu Herzerkrankungen, sein. Katzen zeigen ihren Pflegern im Allgemeinen subtile Krankheitszeichen, daher müssen Katzenbesitzer besonders wachsam sein, um Symptome wie schnelles Atmen zu bemerken. Mehr Informationen darüber, wie Sie die Frequenz Ihrer Katze messen können, erhalten Sie unter https://www.katzengeschnurre.de/katze-atmet-schnell/.

Was ist die normale Atmung (Atemfrequenz) bei einer Katze?

Zunächst müssen Sie die gesunde Atemfrequenz (Atmung) bei einer Katze kennen, die 15 bis 30 Atemzüge pro Minute beträgt, wenn sie ruhig ist oder schläft. Die Atmung sollte kleine Bewegungen des Brustkorbs einschließen; wenn sich die Seiten Ihrer Katze sehr viel bewegen, kann dies auf eine erschwerte Atmung hinweisen.

Seien Sie besorgt, wenn die Atmung Ihrer Katze anormal ist. Das bedeutet, sie ist ungewöhnlich langsam, schnell oder geräuschvoll (hat einen hohen, rauen oder pfeifenden Ton) oder die Katze hat Atembeschwerden.

Um die Atemrate bei Ruhe zu messen, zählen Sie die Anzahl der Atemzüge, die Ihre Katze im Schlaf macht. Ein Atemzug besteht aus dem Anheben (Einatmen) und Absenken (Ausatmen) der Brust Ihrer Katze. Verwenden Sie Ihr Telefon oder Ihre Armbanduhr, um 30 Sekunden zu messen, und zählen Sie, wie viele Atemzüge während dieser 30-Sekunden-Periode erfolgen. Multiplizieren Sie dann die Anzahl der gezählten Atemzüge mit zwei, um die Anzahl der Atemzüge in einer Minute zu erhalten.

Was ist schnelles Atmen bei Katzen?

Schnelle Atmung (Tachypnoe) ist eine ernsthafte und lebensbedrohliche Erkrankung, bei der die Katze aufgrund von Funktionsstörungen des Atmungssystems und/oder vermindertem Sauerstoffgehalt schnell atmet.

Es gibt verschiedene Arten von Atmungsstörungen, von denen Katzen betroffen sein können, aber dieser Artikel konzentriert sich auf die schnelle Atmung. Bei der Messung der Atemfrequenz Ihrer Katze würde schnelle Atmung als alles definiert, was über die normalen 15 bis 30 Atemzüge pro Minute hinausgeht.

Eine Katze, die heiß, gestresst oder aktiv ist, kann eine schnelle Atmung aufweisen, aber diese sollte nach einigen Minuten nachlassen.

Wenn die Atmung nicht nachlässt oder sich verschlechtert, ist dies ein Symptom eines ernsten Zustandes, der sofort von einem Tierarzt behandelt werden muss.

Symptome der schnellen Atmung bei Katzen

Das Zählen der Atemzüge Ihrer Katze kann helfen anzuzeigen, dass Ihre Katze schnell atmet, aber es gibt auch eine Reihe anderer Anzeichen, die im Laufe der Zeit progressiv oder plötzlich auftreten können. Jegliche Atembeschwerden sind ein medizinischer Notfall und erfordern dringend tierärztliche Behandlung.

Ursachen für schnelles Atmen bei Katzen

Schnelle Atmung bei Katzen ist ein Symptom für eine Vielzahl von Krankheiten und Verletzungen und sollte sofort von Ihrem Tierarzt beurteilt werden.

Einige mögliche Ursachen sind:

Allergien
Anämie
Emotionaler Stress
Anstrengung
Herzkrankheit
Wärme
Schmerz
Pleuraerguss (abnorme Flüssigkeitsansammlung in der Brusthöhle)
Lungenödem (Lungen füllen sich mit Flüssigkeit) 
Fremdkörper, die in der Luftröhre stecken
Infektionen der Atemwege
Trauma, Exposition gegenüber Toxinen oder Verletzung
Tumore im Brust- oder Rachenraum

Diagnose der schnellen Atmung bei Katzen

Wenn Ihre Katze schnell atmet, berücksichtigen Sie alle Faktoren die dies verursachen können, und entfernen Sie diese aus der Umgebung Ihrer Katze. Einige Faktoren sind emotionale Belastung und Hitze. Wenn Ihre Katze z. B. aufgrund von Hitze hechelt, bringen Sie sie so schnell wie möglich aus der Sonne heraus und stellen Sie sicher, dass sie Wasser zur Verfügung hat. Wenn die Katze trotz Beseitigung der möglichen Ursache weiterhin schnell atmet, suchen Sie einen Tierarzt auf.

Der Tierarzt führt eine Untersuchung durch bei der er beobachtet, wie Ihre Katze atmet.

Ihr Tierarzt wird höchstwahrscheinlich Bluttests durchführen, um nach zugrundeliegenden Krankheitszuständen zu suchen, und Röntgenaufnahmen und/oder Ultraschall zur Untersuchung der Lungen und des Herzens durchführen.

Wenn Ihre Katze mit Atemnot zu kämpfen hat, kann der Tierarzt oder Veterinärtechniker Ihre Katze sofort nach Ihrer Ankunft in den Behandlungsbereich bringen, um sie mit Sauerstoff zu versorgen und zu stabilisieren.

Behandlung der schnellen Atmung bei Katzen

Schnelle Atmung ist ein Symptom eines zugrunde liegenden medizinischen Problems, und die Behandlung variiert je nach Schwere der Krankheit und der Diagnose. Wenn Ihre Katze mit Atemnot zu kämpfen hat, kann der Tierarzt oder Veterinärtechniker Ihre Katze sofort nach der Ankunft in den Behandlungsbereich bringen, um sie zu stabilisieren. Dazu gehört die Versorgung mit Sauerstoff, das Legen eines IV-Katheters zur intravenösen Verabreichung von Notfallmedikamenten und -flüssigkeiten.

Im Falle eines Pleuraergusses wird eine Thorakozentese durchgeführt, um Flüssigkeit aus dem Brustkorb zu entfernen, was die Atmung verbessert und dem Tierarzt eine Flüssigkeitsprobe zur Analyse zur Verfügung stellt. Wenn eine Herzerkrankung ein Problem darstellt, werden, sobald Ihre Katze stabilisiert ist, Röntgenaufnahmen und ein Echokardiogramm des Herzens durchgeführt, um die Größe und Funktion des Herzens zu beurteilen. Bei infektiösen oder entzündlichen Erkrankungen werden Antibiotika und Entzündungshemmer verschrieben.

Wenn Ihre Katze an Atemnot leidet, ist es am besten, so ruhig wie möglich zu sein. Wenn das Reisen für Ihre Katze stressig ist, kann Ihr Tierarzt Sie am besten beraten, wie Sie Ihre Katze transportieren können.

Denken Sie daran, dass es sich in den meisten Fällen um einen Notfall handelt, wenn Sie glauben, dass Ihre Katze schnell atmet. Es ist immer am sichersten, Ihr Haustier beim ersten Anzeichen einer schnellen Atmung untersuchen zu lassen. Wenn Ihre Katze eine schnelle Atmung zeigt, die nach einigen Minuten wieder verschwindet, führen Sie ein Protokoll mit Einzelheiten, einschließlich der Dauer der Atmung, der Ereignisse davor und danach und des Datums, das Sie Ihrem Tierarzt mitteilen sollten. Dies wird Ihrem Tierarzt helfen, mögliche Ursachen einzugrenzen und mögliche Auslöser zu erkennen.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: